Haarentfernung mit Zucker-Gel

sanft zur Haut und natürlich in der Anwendung

Die traditionelle Haarentfernung mit Zucker-Gel wird von den Frauen des Orients seit Urzeiten angewendet. Die alte Methode wurde schweizerisch mordernisiert und dabei noch angenehmer und sanfter gemacht.

Unsere Haut leidet unter der Alltagshektik und der Belastung durch die Umwelteinflüsse; dauernd steht sie unter Stress. Mit Shaba bietet sich eine Methode an, die selbst für Allergiker und Venenleidende eine verträgliche und sanfte Lösung ist.

 

Die Shaba Methode

Ein honigähnliches Gel aus Zucker, Wasser und Zitrone wird auf störende Haare aufgetragen und mit flinker Hand wieder entfernt. Das geschieht blitzschnell uns so schonend, dass mehrmals über die gleiche Stelle gearbeitet werden kann. Am weichen geruchlosen Gel bleiben die unerwünschten Haare samt Wurzeln haften. Der eindrückliche Erfolg ist eine leicht gepeelte, seidenweiche Haut. Mit der Zeit wachsen die Haare ohne Stoppeln wieder nach; nun allerdings dünner und feiner als je zuvor.